4 besondere Orte für eine Pause an der Autobahn

Bei langen Autofahrten mit einem Hund sind ausreichend Pausen zum Pfoten vertreten unerlässlich. Für eine schöne Pause an der Autobahn abseits der Raststätte muss man dafür keine großen Umwege in Kauf nehmen. Wir haben für Euch vier besondere Orte an den meist befahrensten Autobahnen zusammengestellt. 

So bleibt einem nicht nur eine weniger schöne Pause auf dem einzigen Grünstreifen einer Autobahnraststätte erspart. Man lernt auch viele versteckte Sehenswürdigkeiten in der Heimat kennen, an denen man sonst vielleicht einfach vorbeifahren würde.

Pause an der Autobahn 1: Eine Runde um den Hengsteysee

Der Stausee im Verlauf der Ruhr liegt unweit der Autobahnausfahrt Hagen-Nord. Am Nordufer des Sees befindet sich der ausgeschilderte Wanderparkplatz Hengsteysee, von wo eine ca. 2 Stunden lange Rundtour um den Stausee startet. Auf dem 8 km langen Uferweg zu Füßen des Ardeygebirges hat man einen sehr schönen Blick auf die Hohensyburg. Im Sommer gibt es auch eine Möglichkeit abzukürzen: mit dem Ausflugsschiff kann man vom Westende des Sees bzw. vom Freibad Hengstey aus zur „Insel Hohensyburg“ übersetzen. Am Schiffsanleger Westende befindet sich auch der Biergarten Schiffswinkel, der bei schönem Wetter zu einer kleinen Rast einlädt. Mit 10hm Auf- und Abstieg ist diese Pause an der Autobahn auch mit Kindern gut zu meistern.

Pause an der Autobahn 2: Ein seltenes Wasserstraßenkreuz

Auf der A2 zwischen Hannover und Berlin kommt man an einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit vorbei: einem von nur vier Wasserstraßenkreuzen in Deutschland. Unweit der Autobahnausfahrt Lostau überquert der Mittellandkanal nördlich von Magdeburg im Ortsteil Hohenwarthe die Elbe. Darüber hinaus bietet die Gemeinde Möser eine Vielzahl an Möglichkeiten für einen ausgiebigen Spaziergang. Der 76 Meter hohe „Weinberg“ bietet zum Beispiel einen weiten Ausblick über das Elbtal. Alternativ führt ein Teil des berühmten Jacobsweges hier entlang. Ein weiteres Ziel könnte auch das kleine Dorf Lostau mit seinen alten Bauerngehöften, die Doppelsparschleuse oder der Leuchtturm Niegripp sein. Es lohnt sich also nicht nur für Schifffahrt-Fans an diesem besonderen Ort eine Rast einzulegen.

Pause an der Autobahn 7: Ein Schnappschuss in der lila Heide

Die Nord- und Ostsee sind für viele Hundebesitzer ein beliebtes Urlaubsziel. Auf dem Weg dorthin bietet sich eine Pause in der Lüneburger Heide direkt an der A7 an. Die größte zusammenhängende Heideflächen Europas erreicht man über die Autobahnausfahrten Bispingen, Evendorf oder Egestorf. Bei dieser besonderen Pause an der Autobahn gibt es viele schöne Spaziergänge durch die Heidelandschaft oder durch die vielen kleinen Orte mit den typischen Fachwerkgebäuden. Von Anfang August bis Mitte September erstrahlt die Lüneburger Heide im kräftigen Lila der Heideblüte. In dieser Zeit entstehen hier auch die wunderschönen Hundefotos – vielleicht könnt auch Ihr bei einem Spaziergang einen Schnappschuss von Eurer Fellnase machen. Aber Achtung: seit 1921 stehen diese Flächen unter Naturschutz und Hunde dürfen dort nur an der Leine geführt werden. Außerdem ist unbedingt darauf zu achten auf den Wegen zu bleiben und die Heidschnucken nicht zu stören.

Pause an der Autobahn 9: römische Geschichte auf dem Limesweg

Der 115km lange Limeswanderweg Altmühltal ist Teil des insgesamt über 700km lange Deutsche Limes-Wanderweg und kreuzt in Denkendorf die Autobahn A9. Dieser führt entlang des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischer Limes, der ehemaligen Außengrenze des Römischen Reichs zwischen Rhein und Donau. Direkt hinter der Autobahnausfahrt Denkendorf befindet sich hinter dem Kreisel ein Wanderparkplatz. Von dort ist der Weg mit dem Logo des Deutschen Limes-Wanderwegs gekennzeichnet, ein schwarzer Turm auf weißem Grund. Weitere Schilder auf dem Weg informieren über die Geschichte und historisch bedeutenden Orte. Wir machen hier in der Regel eine Pause auf dem Weg in den Skiurlaub in Österreich. Dann laufen wir vom Wanderplatz in nordwestlicher Richtung und über den Naturpark Altmühltal und Denkendorf wieder zurück (Dauer ca. 30 min). Bei dieser besonderen Pause an der Autobahn kommt ein bisschen „Asterix-Feeling“ auf und ist deshalb sicher auch für Kinder willkommende Alternative zu einer Pause an der Raststätte.

Lunas Tipp: Entspannt reisen durch gute zeitplanung

Bei der Reiseplanung gibt es auch bei einer Autoreise mit Hund viel zu beachten. Der Hund benötigt einen sicheren und bequemen Platz im Auto mit guter Belüftung sowie regelmäßige Trinkpausen. Darüber hinaus erspart man dem Hund eine Menge Stress mit einer guten Zeitplanung. Dazu zählt nicht nur ausreichend Zeit für Pausen mit viel Bewegung einzuplanen. Es ist auch empfehlenswert die Reise und Pausen nach den gewohnten Gassi- und Fresszeiten des Hundes zu planen. Hunde haben eine innere Uhr und wissen sie, dass sie Pause und Bewegung zur richtigen Zeit bekommen ohne danach betteln zu müssen, werden sie deutlich entspannter sein. Wir planen bei längeren Fahrten sogar eine Übernachtung ein, wenn die Zeiten beispielsweise bei einer Fährfahrt nicht eingehalten werden können. So reist Luna immer ganz entspannt und freut sich auf jede Autoreise.

Wir wünschen Euch allzeit gute Fahrt und viele schöne Entdeckungen auf dem Weg in den Urlaub!
Eure
Leonie und Luna
Diesen Reisetipp teilen
Hat Dir der Reisetipp gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.