Ein Wochenende mit Hund in Celle

Die idyllische Kleinstadt Celle südlich der Lüneburger Heide hat einen ganz besonderen Charme durch ihre Altstadt mit mehr als 400 restaurierten Fachwerkhäusern und durch das königliche Residenzschloss Celle. Aber auch das Umland von Celle mit dem romantischen Aller-Leine-Tal hat für eine Reise mit Hund eine Menge zu bieten. Wir haben für Euch ein Wochenende mit Hund in Celle verbracht und unsere persönlichen Highlights zusammengestellt.

Bei all unseren Aktivitäten haben wir sehr viele hundefreundliche Menschen, Restaurants und Boutiquen getroffen. Die vielen Grünflächen und das Umland bieten außerdem sehr viele schöne Möglichkeiten für ausführliche Spaziergänge. Zum Glück liegt Celle für uns nur einen Katzensprung entfernt. Aber auch bei einer längeren Anreise oder als Zwischenstop werdet Ihr einen Kurztrip mit Hund in Celle sicher in guter Erinnerung behalten.

Regionale Produkte auf dem Wochenmarkt von Celle

Ein wunderbarer Start für ein Wochenende mit Hund in Celle am Samstag morgen ist ein Bummel über den Wochenmarkt in der Altstadt. Jeden Mittwoch und Samstag werden von 07.00 bis 13:30 Uhr (im Winter ab 08:00 Uhr) werden auf dem Wochenmarkt in der historischen Altstadt regionale und saisonale Produkte angeboten. Die Auswahl ist riesig: von Obst und Gemüse, Käse, Backspezialitäten und Gewürzen bis hin zu italienischer Feinkost ist für jeden Feinschmecker etwas dabei. Auch Hunde sind an der Leine auf dem Wochenmarkt in Celle herzlich willkommen. 

Wochenmarkt Celle mit Hund
Der Wochenmarkt in der Celler Altstadt ist umgeben von über 400 restaurierten Fachwerkhäusern

Das bunte Treiben auf dem Wochenmarkt haben wir sehr genossen und es gibt an den vielen Ständen ein Menge zu entdecken. Wir finden ein absolutes Muss ist ein Einkauf der köstlichen Spezialitäten bei diesen vier besonderen Ständen:

  • Schönegger Käsealm: frisch in Bayern hergestellt findet man hier eine riesige Auswahl an Bergkäsen. Unser absoluter Favorit: der Bockshornkleekäse. Es wartet aber auch immer eine Besonderheit wie zum Beispiel eine würzige Wildsalami.
  • Dudel Gewürz & Kräuter: hier gibt es eine riesige Auswahl an Tees, Gewürzen und Kräuterbonbons, die größten Teils selbst per Hand zusammengestellt werden.
  • Altländer Obsthof: in der Saison werden hier bis zu 26 verschiedene Apfelsorten angeboten. Darunter auch ganz alte Sorten, die aus dem Supermärkten längst verschwunden sind.
  • Blumenstand Groß Moos: hier stammen alle Pflanzen aus dem Celler Anbau. Dadurch haben die Pflanzen eine sehr gute Qualität und sind lange haltbar.

Aber auch die vielen anderen Stände auf dem Celler Wochenmarkt bieten eine tolle Auswahl und man entdeckt immer wieder etwas Neues. Doch nicht nur die besonderen Verkaufsstände, sondern auch das Flair durch die historischen Fachwerkhäuser im Hintergrund macht einen Besuch mit Hund in Celle auf dem Wochenmarkt einzigartig.

Lunas Tipp: Eine Sprotte am Fischstand von Familie Uelschen

Ganz am Ende des Celler Wochenmarkt direkt gegenüber des Celler Schlosses befindet sich der Fischstand der Familie Uelschen. Schon seit über 14 Jahren werden die frischen Fischspezialitäten auf dem Wochenmarkt in Celle angeboten. Ein Großteil der Produkte werden selbst nicht weit entfernt am Steinhuder Meer zubereitet, die anderen Produkte kommen direkt aus Bremerhaven. Wir kaufen inzwischen ausschließlich Fisch bei Familie Uelschen, da wir nirgendwo sonst in Hannover und Region frischeren Fisch finden. Doch es wartet dort nicht nur frischer Seefisch und leckere Fischsalate auf Herrchen und Frauchen: bei jedem Besuch bekommen Hunde eine frische Sprotte. Da Luna Fisch liebt, ist so ein Besuch auf dem Celler Wochenmarkt auch für Sie ein ganz besonderen Highlight. Euer Hund hat noch nie eine Sprotte gefressen? Probiert es aus, die meisten Hunde lieben es!

Mit Hund in Celle durch die historische Altstadt bummeln

Im Anschluss an den Besuch auf den Celler Wochenmarkt bietet sich ein Bummel durch die historische Altstadt an. Hier gibt es noch viele kleine inhabergeführte Geschäfte, in denen auch Hunde herzliche willkommen sind. Dazu zählt zum Beispiel, das Wäschehaus Dettmer + Müller (Am Heiligen Kreuz 26), BOSSE Handarbeiten (Zöllnerstraße 39) und die kleine versteckte Boutique STÜCKgut mit liebevoll ausgesuchten antiken und neuen Wohnaccessoires (Am Heiligen Kreuz 25). Ein ganz besonderes Highlight ist außerdem das traditionsreiche Feinkostgeschäft Huth am Marktplatz (Großer Plan 7). Hier gibt es nicht nur seit über 120 Jahren sehr erlesene Kaffees aus eigene Rösterei, sondern auch eine sehr große Auswahl an Pralinen, Ölen und Spirituosen. Auch im Jahr 2022 hat Der Feinschmecker Huth’s wieder als eine der besten Cafés und Röstereien in Deutschland ausgezeichnet.

Huth's Feinkost Celle
Huth's Feinkost ist ein Beispiel für die vielen kleinen Boutiquen in den historischen Fachwerkhäusern der Celler Altstadt

Neben all den schönen Geschäften gibt es in der Allstadt von Celle natürlich auch viele schöne Cafés und Restaurants. Entlang der Zöllnerstraße, Neue Straße und Mauernstraße gibt es Italiener, ein argentisches Steakhouse oder auch ein Flammkuchenhaus. Man kann sich hier bei einem Bummel durch die Altstadt einfach treiben lassen und findet für jeden Geschmack etwas passendes. Eine Empfehlung von uns ist der Weinkeller Celle (Samstag Mittag von 12:00 bis 14:00 Uhr geöffnet). Auf der gemütlichen Sommerterrasse gibt es frische Speisen und ausgezeichnete Weine und auch Hunde sind hier herzlich willkommen. Bei schlechtem Wetter oder im Winter ist der Ratskeller Celle eine gute Adresse (Samstags Mittag von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr geöffnet). Hier kann man Deutsche Küche im gemütlichen Gewölbekeller oder in der Bierstube genießen. 

Lunas Tipp: Die Hundeboutique "Fein gemacht"

Welcher Hundebesitzer kennt es nicht: eigentlich hat die kleine Fellnase genug Leinen und Spielzeug und dennoch werden wir immer wieder schwach. Wo das mit Garantie passiert ist in der Hundeboutique “Fein gemacht” in der Celler Altstadt (Neue Straße 32). Hier gibt es eine große Auswahl an hochwertigen Hundeaccessoires und Leckerlies. Alle Hundemäntel, Leinen und Hundebetten können vor Ort ausprobiert werden uns es gibt eine sehr gute Beratung. Wer Strass & Co. sucht, wird hier jedoch nicht fündig, die angebotenen Produkte ist eher schlicht und sportlich aber dennoch ausgefallen. Die Produkte sind zwar etwas teurer als in vielen anderen Tiergeschäften, bieten aber auch eine besondere Qualität. Auch wenn wir uns jedes Mal vornehmen, nicht dort vorbei zu schauen, landen wir oft wieder dort und stöbern durch die tolle Auswahl. Dann werden wir auch jedes Mal sehr freundlich von Golden Retriever Hündin Koko begrüßt. Wer mit Hund in Celle unterwegs ist, sollte hier auf jeden Fall vorbeischauen. Am Samstag hat die Hundeboutique von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Spaziergang durch den park um das residenzschloss celle

Nach einem Mittagessen in der Celler Altstadt ist es Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang. Celle bietet sehr viele schöne Grünflächen für einen Spaziergang mit Hund, bei dem es nebenbei noch eine Menge Kultur zu bestaunen gibt. In unmittelbarer Nähe zur Altstadt liegt zum Beispiel das Residenzschloss Schloss umgeben von einem Park. Das heute vierflüglige Schloss im Stil der Renaissance und des Barock wurde erstmals 1315 erwähnt und war bis 1705 ständige Residenz der Welfenherzöge von Braunschweig-Lüneburg und später Sommerresidenz der Könige von Hannover.

Celler Schloss
Der Park um das Residenzschloss eignet sich sehr gut für einen Spaziergang mit Hund in Celle

Da man das Schloss mit Hund leider nicht besichtigen darf, kann man bei einem Spaziergang den Blick auf eines der schönsten Schlösser Norddeutschlands genießen. Bei einem Spaziergang im Schlosspark müssen Hunde an der Leine geführt werden, was aber auch zum Schutze der Hunde gilt. Denn im Schlosspark leben eine Menge Nutrias, die insbesondere im Frühjahr bei der Aufzucht der Jungen gegenüber Hunden sehr aggressiv reagieren können. Wer ohne Hund an einer Schlossführung teilnehmen möchte, kann dies ohne Voranmeldung. Es besteht auch die Möglichkeit für eine private Gruppenführung sowie einer Besichtigung des Schlossmuseum und der Schlosskapelle.

Lunas Tipp: Kaffee und kuchen am französischen Garten

Nicht weit vom Celler Schlosspark befindet sich der französische Garten. Wenn wir eine größere Rund spazieren gehen möchten, machen wir dorthin noch einen Abstecher. Die Grenzen des Nutz- und Lustgartens aus dem 17. Jahrhundert bilden die 330 Meter lange Lindenallee im Norden und die Maulbeerbaumallee im Süden. Im Sommer ist der Park bunt bepflanzt und es gibt überall Bänke und schattige Plätze zum verweilen. Außerdem lohnt sich ein Besuch des barock gestalteten Rosengarten in der Nähe des Teiches am Westrand des Parks. Und wer am Nachmittag Lust auf eine Pause bei Kaffee und Kuchen hat: direkt am Französischen Garten befindet sich das traditionsreiche Café Müller mit einer großen Auswahl an hausgebackenen Torten und Kuchen. Im Sommer hat man von der Hochterrasse einen wunderbaren Blick ins Grüne und bei schlechtem Wetter kann man sich nach einem Spaziergang bei einer heißen Schokolade wieder aufwärmen. Hunde sind im Café Müller herzlich willkommen. Am Samstag hat das Café von 10.00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet (Stand August 2022). Alternativ können Speisen und Getränke auch mitgenommen werden – wie wäre es zum Beispiel den Tag bei einem Picknick im Französischen Garten ausklingen zu lassen?

Kanutour mit hund auf der Aller: von celle flußabwärts bis zur historischen schleuse in oldau

Nach einem ereignisreichen Tag in der Stadt, eignet sich der Sonntag für einen ausgiebigen Ausflug ins Grüne. Ein sehr schöne Möglichkeit die Landschaft rund um Celle kennen zu lernen, ist eine Kanutour auf der Aller. Ungefähr 320 km fließt der naturbelassene Fluss gemächlich von den Allerquellen im sachsen-anhaltischen Eggenstedt bis zu ihrer Mündung in die Weser und durchquert dabei auch die Celler Innenstadt. In der Ebene der Aller gibt es viel zu entdecken:  naturbelassene Landschaften, alte Fachwerkhäuser, historische Fähren und Schleusen sowie alte Mühlen und Kirchen. Bei einer Kanutour mit Hund flußabwärts der Aller kann man ganz entspannt die Seele baumeln lassen und die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen.

Ausflug mit Hund Aller-Leine-Tal
Die Kanutour mit Hund auf der Aller startet direkt im Zentrum von Celle

Es gibt verschiedene Anbieter für Kanutouren mit Hund auf der Aller. Wir waren an einem Sonntag Nachmittag mit dem sehr hundefreundlichen Anbieter Kanu-Feeling unterwegs. Es werden 2 verschiedene Touren von Celle aus angeboten, die auch für Anfänger und Hunde geeignet sind, da die Strömung in der Aller gering ist und man an vielen Stellen stehen kann. Die Halbtagestour dauert ca. 3,5 Std. und endet je nach Strömung an der historischen Schleuse in Oldau oder in Stedden, die Tagestour führt weiter bis Winsen/Aller und dauert ca. 5 Std.).

Der Startpunkt für beide Touren liegt direkt hinter dem Hauptbahnhof Celle. Wer schon am Sonntag morgen aus dem Hotel auschecken muss, kann dort im Parkhaus für nur 2,00 € pro Tag das Auto parken. Unterwegs gibt es verschiedene Möglichkeiten, an einem der Strände eine Pause für einen Badestop oder eine Gassirunde einzulegen. Da das gesamte Flussgebiet unter Naturschutz steht, müssen die Hunde jedoch an der Leine bleiben. Am Ende der Tour erfolgt der Rücktransport nach Celle durch Kanu Feeling.  Die Buchung der Kanutouren kann online, telefonisch, per Email vorgenommen werden. Hunde fahren kostenlos mit, sollten aber vorher angemeldet werden. 

Lunas Tipp: kanufahren mit Hund gut vorbereiten

Im Urlaub ist sehr verlockend, neue Dinge auszuprobieren. Vor der ersten Kanufahrt sollte man vorab auf jeden Fall ausprobieren, ob der Hund auf ein Boot gehen möchte. Wenn ein Hund auch nach vielen Versuchen Angst zeigt, sollte man auf keinen Fall den Hund zwingen. Darüber hinaus empfehlen wir die Kanutour nicht in der prallen Sonne und zu den üblichen Gassizeiten zu unternehmen und sowohl unmittelbar vor als auch nach der Kanutour einen ausgiebigen Spaziergang einzuplanen. Folgendes gehört auf jeden Fall bei einer Kanutour mit Hund ins Gepäck: rutschfeste Unterlage, Wassernapf, Schwimmweste für den Hund, 1. Hilfe Set, Kotbeutel, Futter bei längeren Touren sowie eine Schleppleine. Falls der Hund ins Wasser springt oder fällt verhindert man so, dass er von der Strömung erfasst wird und abtreibt. Allerdings sollte der Hund damit auf keinen Fall im Boot angebunden werden, damit er sich beim kentern unter dem Boot befreien kann. Und habt ihr Euren 50 kg schweren nassen Hund schon einmal hochgehoben? Das solltet ihr ausprobieren, bevor ihr es auf einem wackligen Kanu das erste Mal versucht, nachdem der Hund ins Wasser gesprungen ist..

Ausflug mit Hund ins umland von celle: Wanderung mit Badestopp im Aller-tal

Wenn ein Hund nicht für eine Kanutour geeignet ist oder auch Herrchen und Frauchen lieber an Land bleiben, kann man die abwechslungsreiche Flusslandschaft der Aller auch zu Fuß bei einer Wanderung durch das Aller-Tal entdecken. Ein Möglichkeit ist ein Wanderung von Bannetze über die Bannetzer Schleuse zum Bannetzer Moor. Diese eher anspruchsvolle ca. 23 km lange Wanderung kann auch abgekürzt werden, indem man von der Bannetzer Schleuse zu den Meißendorfer Teiche wandert und von dort auf den Hüttensee Rundweg (ca. 15 km). Bei beiden Varianten besteht die Möglichkeit für einen Badestopp in den Meißenburger Teichen am Bannetzer MoorAuf dem anliegenden Campingspark Hüttensee gibt es eine Hundewiese mit eigenem Badesee für Hunde. Wer dort übernachten möchten bezahlt 5,00 EUR pro Hund und Nacht. Wer ausschließlich den ca. 5 km langen Hüttensee Rundweg laufen möchte, kann hier auch das Auto stehen lassen und anschließend den Tag gemütlich am See verbringen.

Ausflug mit Hund Aller Leine Tal
Die Wanderung zu den Meißendorfer Teichen führt an der Bannetzer Schleuse vorbei

Wer ein bisschen mehr in die Geschichte des Aller-Leine-Tals eintauchen möchte, empfehlen wir eine Wanderung mit Start am historischen Wasserkraftwerk Oldau. Der ca. 12 km Rundwanderweg führt durch die typischen Heideflächen und vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, die die Geschichte des Aller-Leine-Tals erzählen. Dazu zählen zum Beispiel dar Museumshof Winsen, die Prinzensteine oder ein Industriedenkmal, das an die prägende Zeit des Kali-Abbaus erinnert. Das Museumsdorf Winsen ist sonntags von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Hunde haben freien Eintritt und sind im Museumsdorf willkommen, wenn sie an der Leine geführt werden (Kotbeutel nicht vergessen!)

Lunas Tipp: Einkehr im Fachwerkdorf Wildland

Im Aller-Leine Tal prägen die vielen alten Fachwerkhöfe das Bild der Dörfer. Ein schöne Möglichkeit, den besonderen Charme dieser Architektur zu erleben, ist eine Einkehr im WildLand Natural Resort in Wietze nahe der Bannetzer Schleuse (Am Moorberg 6, 29232 Wietze). Die verschiedenen Fachwerkgebäude wurden originalgetreu an diesem Ort wieder aufgebaut und ermöglichen heute Urlaub, Seminare oder einfach eine Einkehr mit regionalen und saisonalen Speisen. Auch Hunde sind hier herzlich willkommen, sofern sie auf dem Gelände an der Leine geführt werden. Das Restaurant ist montags bis samstags von 08:30 bis 21:00 Uhr geöffnet, sonntags gibt es ein Frühstücksbuffet von 08:30 bis 12:00 Uhr. Es gibt fast ausschließlich Speisen aus regionalen und saisonalen Zutaten. Wer sich etwas mehr Zeit nehmen möchte, um das Aller-Tal zu erkunden, für den bietet sich eine Übernachtung im Hotel an. Die Buchung ist direkt online über die Website möglich. Es gibt auch immer wieder verschiedene Arrangements. Im Garten findet sich eine Feuerstelle, an der im Sommer regelmäßig BBQ-Abende unterm roten Segel angeboten werden. Wir haben dort schon einige sehr schöne Stunden verbracht und finden, dass dies eine der schönsten Orte im Aller-Tal ist, um sich von der Natur und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen.

Unser Fazit: Bei einem Wochenende mit Hund in Celle gibt es viel zu entdecken!

egal zu welcher Jahreszeit: ein Wochenendtrip mit Hund nach Celle lohnt sich auf jeden Fall! Es gibt hier alles, was das Hundeherz höher schlagen lässt: viele Grünflächen für schöne Spaziergänge, spannende Ausflüge ins Umland und hundefreundlich Boutiquen, Cafés und Restaurants. Auch wenn man im Sommer die Zeit am besten draußen genießen kann, sind auch gemütliche Stunden mit heißer Schokolade in den verwunschenen Fachwerkhäusern ein echtes Highlight. Wer kleine gemütliche Städte mit Geschichte mag, sollte sich ein Wochenende mit Hund in Celle auf keinen Fall entgehen lassen!

Wir wünschen Euch eine erlebnisreiche Zeit im idyllischen Celle und dem schönen Aller-Tal!
Eure
Luna und Leonie

Ihr wollt keinen Reisetipp mehr verpassen? Denn folgt uns auf Instagram und blickt hinter die Kulissen von Reisen mit Hund!

Diesen Reisetipp teilen
Hat Dir der Reisetipp gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.